Wer seinen Urlaub in FSME-Risikogebieten wie zum Beispiel Bayern, Baden-Württemberg oder Österreich plane und noch nicht geimpft sei, sollte keine Zeit verstreichen lassen und sich noch rechtzeitig impfen lassen. So wie das Deutsche Grüne Kreuz (DGK) in Marburg mitteilte, sei eine wirksame Impfung gegen die sogenannte Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) gerade noch möglich. Bei FSME handelt es sich um eine durch Zecken übertragene Hirnhautentzündung, die durch eine Impfung verhindert werden kann. Derzeit gelten in Deutschland fast 150 Kreise als FSME-Risikogebiete. Dazu zählen fast ganz Bayern und Baden-Württemberg. Auch Teile von Hessen, Rheinland-Pfalz, Thüringen, des Saarlands und der Vogtlandkreis in Sachsen sind betroffen.

#

15. Juni 2014