Neue Impfempfehlung Gebärmutterhalskrebs

Impfempfehlung GebärmutterhalskrebsDas Robert-Koch-Institut (RKI) rechnet für das Jahr 2014 in Deutschland mit 4600 Neuerkrankungen an Gebärmutterhalskrebs. Auch dieses hat die Ständige Impfkommission (STIKO) dazu bewogen, eine neue Impfempfehlung abzugeben. So empfiehlt die STIKO, bereits Mädchen im Alter von neun bis 14 Jahren gegen Humane Papillomviren (HPV) zu impfen. Bisher lag das empfohlene Impfalter bei zwölf bis 17 Jahren. Damit orientiert sich die STIKO an den gleichlautenden Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Eine HPV-Impfung schützt vor einer Infektion mit zwei Humanen Papillomviren, die in überwiegenden Fällen die Ursache von 70 Prozent aller Fälle von Gebärmutterhalskrebs sind.

12, September, 2014Wissen DoktorSchlagwörter:

Wissen Doktor author

No description.Please update your profile.
View All Post

Das Job Portal

Das Gesundheitswesen Deutschland besteht aus allen Personen, Institutionen und Einrichtungen, die mit der Krankenversorgung und Gesunderhaltung der deutschen Bürger zu tun haben. Im Einzelnen sind dies die Empfänger der Gesundheitsleistungen (Patienten), die Personen, die diese Leistungen errichten (Ärzte, Arzthelfer, Apotheker etc.), die Finanzierer dieser Leistungen (Direktzahler, Versicherte in der Gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung, Arbeitgeber), die Zahler dieser Leistungen (Kranken-, Unfall-, Pflege- und Rentenversicherungen sowie staatliche Unterstützer), der Staat mit seinen Überwachungsämtern (Bund, Länder, Kommunen) sowie weitere Interessenverbände wie etwa Selbsthilfeeinrichtungen.

visuelle Beiträge

smilestars-ortho.de

smilestars-ortho.de - kfo kieferorthopäde köln

Social Media Accounts