Selbstbewusstsein und wieder mehr Spaß an Intimität!

Intimchirurgie – bringt neue Lebensqualität

Botox-Injektionen, Hyaluron-Unterspritzungen oder Laserbehandlungen zur Optimierung des Aussehens sind in der Gesellschaft heute weithin akzeptiert.

Im Gegensatz dazu führen intimchirurgische Eingriffe noch ein Nischendasein. Wird das Thema Sex zwar häufig in den Medien diskutiert – von Lust bis Frust im Bett – bleiben gesundheitliche oder auch ästhetische Probleme im Intimbereich häufig unausgesprochen. Dennoch: Frauen und zunehmend auch Männer leiden zum Teil extrem unter ihren physiologischen Schwierigkeiten. Sie fühlen sich über Jahre hinweg unwohl in ihrem Körper und sind beim Sex gehemmt.

Intimchirurgie kann für Frauen die Lösung der Probleme bedeuten

Bei Frauen reichen die Probleme von ästhetischen Anliegen, wie etwa schlaffer werdenden Schamlippen, bis hin zu medizinischen Beschwerden, wie Blasenschwäche (vor allem nach Schwangerschaften) oder gar chronischen Schmerzen, beispielsweise beim Sport oder Geschlechtsverkehr.

Die Lösung dafür bietet eine nicht- operative Vaginalstraffung. Mit unseren absolut neuartigen, nichtinvasiven Behandlungsmethoden ThermiVa® und Desirial® können wir die Vagina nicht nur optisch verjüngen und somit die Attraktivität des weiblichen Intimbereichs wiederherstellen, sondern auch ernsthafte Beschwerden beheben und die sexuelle Empfindungsfähigkeit aufs Neue steigern.

Auch Männer sind häufig erheblichen Problemen im Intimbereich und daher einem hohen Leidensdruck ausgesetzt. Jeder siebte Mann in Deutschland wird von sogenannten Hornzipfeln geplagt. Die kleinen Haut-Knötchen an Eichel oder Penisschaft sind zwar medizinisch ungefährlich; oft aber stören sich die Männer selbst oder ihre Partnerin daran. Mit der „Radiofrequenz“ gibt es dagegen eine effektive Behandlungsmethode, die wir in unserer Klinik seit fast fünfzehn Jahren regelmäßig und mit großem Erfolg durchführen, sagt Dr. Darius Alamouti (Leiter Harrani Clinic in Herne)

hornzipfel entfernen lassen

Quelle: dariusalamouti.de/intimaesthetik-intimchirurgie/

12, Februar, 2016Wissen Doktor

Related Post

Wissen Doktor author

No description.Please update your profile.
View All Post

Das Job Portal

Das Gesundheitswesen Deutschland besteht aus allen Personen, Institutionen und Einrichtungen, die mit der Krankenversorgung und Gesunderhaltung der deutschen Bürger zu tun haben. Im Einzelnen sind dies die Empfänger der Gesundheitsleistungen (Patienten), die Personen, die diese Leistungen errichten (Ärzte, Arzthelfer, Apotheker etc.), die Finanzierer dieser Leistungen (Direktzahler, Versicherte in der Gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung, Arbeitgeber), die Zahler dieser Leistungen (Kranken-, Unfall-, Pflege- und Rentenversicherungen sowie staatliche Unterstützer), der Staat mit seinen Überwachungsämtern (Bund, Länder, Kommunen) sowie weitere Interessenverbände wie etwa Selbsthilfeeinrichtungen.

visuelle Beiträge

smilestars-ortho.de

smilestars-ortho.de - kfo kieferorthopäde köln

Social Media Accounts